DE EN HU
AusstellungenProgrammeTagen&feiernSchloss der kinder
 

Die Geschichte des Gödöllőer Schlosses

Die Geschichte des Schlosses begann vor der Zeit der Urgroßmütter unserer Urgroßmütter, als die reichen Aristokraten sich wunderbare Schlosser als Wohnsitz bauen ließen. Antal Grassalkovich wählte zu dieser Zeit unter seinen Gütern Gödöllő aus, wo er sein größtes und schönstes Schloss erbauen ließ. Es hatte auch eine Kirche und einen Reithof. Für die Familie des Grafen war der Besuch der ungarischen Königin Maria Theresia eine große Ehre. Die Bauarbeiten und Umgestaltungen wurden von seinem Sohn und seinem Enkel fortgesetzt.

Das Schloss fand später den Gefallen Elisabeths, der Kaiserin von Österreich, die kurze Zeit später  Königin von Ungarn wurde, ihr Mann wurde König von Ungarn. Die Königliche Familie bekam das Schloss als Krönungsgeschenk, sie verbrachten hier später viel Zeit. Hier wuchs ihre jüngste Tochter, Marie Valerie auf.

Später, zur Zeit der Kriege waren Soldaten im Schloss stationiert, es wurde zum Ruhesitz des Reichsverwesers und in den Jahren des nächsten Weltkriegs befand sich eine Kaserne in einer Hälfte des Schlosses, in der anderen ein Altenheim.

Éva Oravec-Kis


Share:  

European Royal Residences
Gödöllő város
MNV
Sisi út
Emberi Erőforrás Minisztérium
Magyar Nemzeti Galéria
MT Zrt
SZIL-HÁZ
Új Széchenyi terv
Magyar Nemzeti Múzeum
Turisztikai Egyesület
Gödöllői Régió Turisztikai Honlapja
MÁV Nosztalgia Kft.
Zeneakadémia