DE EN HU
AusstellungenProgrammeTagen&feiernSchloss der kinder
 

Falkenjagd Vorführung

Von Mai bis Ende Oktober jeden Sonntag im Vorgarten des Schlosses

Falkenjagd Vorführung

Falkenjagd und Bogenschieß-Vorführung

im Königlichen Schloss Gödöllõ

/Garantiertes und erweitertes, bestellbares Programm/

 

Die Jagd ist so alt wie die Menschheit. Sie hat jedoch im Lauf der Jahrtausende erhebliche Veränderungen erfahren. Ihre alte Rolle der Nahrungsmittelbeschaffung trat immer mehr in den Hintergrund, ihre Ausübung war im Mittelalter das Privileg der Herrscher und Aristokraten und somit ein Mittel der sozialen Begegnung einer vornehmen Schicht. Im Rahmen der Jagd gab es ausgefeilte Bräuche, sie war der Zeitvertreib von Kaisern und Königen und die Jagderfahrung war ein unverzichtbarer Bestandteil der höfischen Etikette.

Die Aristokraten wetteiferten bei der Ausrichtung großrahmiger und glanzvoller Jagden. Als die Herrscherin Maria Theresia, die, wie allgemein bekannt war, die Jagd sehr liebte, Antal Grassalkovich mit einem Besuch in Gödöllõ beehrte, wollte der Gastgeber die kaiserlichen und königlichen Hoheiten außer dem sonstigen Aufwand auch mit Jagden beeindrucken. Aber nicht mit einer Jagd, die mit ermüdendem Treiben, Schießpulverrauch und blutenden Wildschweinen verbunden war, sondern mit einer Variante der Jagd, die dem feineren Gemüt der Damen näher stand, mit einer quasi auf künstlerischem Niveau betriebenen Jagdmethode, der Falkenjagd.

Was für ein schöner Anblick und was für eine elegante Erscheinung ist doch eine Aristokratin, wie sie - einen Falken auf ihrer Faust tragend- beim leisen Klingen der Falkenschellen, den Vogel liebkosend, spaziert. Die Falkner von Antal Grassalkovich I. führen die verschiedenen exotischen Jagdvögel vor. Sie lassen sie frei fliegen und rufen sie auf ihre mit Falknerhandschuhen geschützten Fäuste zurück und die Zuschauer können sogar die windschnellen Schläge der Könige der Lüfte, der Falken sehen, wenn sie ihre an einer Schnur herumgewirbelte künstliche Beute anpeilen.

 

Eine unserer anderen alten Jagdmethoden, das Bogenschießen, half dem Menschen in der Morgendämmerung der Geschichte, sich über die Tierwelt zu erheben. Es formte in der Hand von großen Bogenschießer-Völkern späterer Zeiten - Schiiten, Hunnen, Tataren, Türken - tatsächlich die Geschichte. Es war die wichtigste Waffe unserer landnehmenden Vorfahren, ein wahres Symbol des das Karpatenbecken einnehmenden und gegenüber allen Feinden verteidigenden Ungarntums.

Im Altertum wurde der einfache, sogenannte Stockbogen in zwei Typen weiterentwickelt. Der eine ist der westeuropäische Langbogen, welcher von den zu Fuß gehenden Bogenschießern benutzt wurde.

Der andere ist der vorher schon erwähnte rückschlagende Bogen der nomadischen Reitervölker der Steppen - unter ihnen die Altungarn.

Diese beiden Grundtypen und ihre Verwendung führen Ihnen unsere Falkner in zeitgetreuer Bekleidung vor.

Dauer: zirka 30 Minuten

Nach der Vorführung können auch unsere Gäste die Jagdvögel auf die Faust nehmen und die Bögen ausprobieren. Dafür stehen 30 Minuten zur Verfügung.

Unsere garantierten Programme werden Ostersonntag und Montag um 14 Uhr, des Weiteren von Mai bis Oktober am Sonntag um 11 Uhr und um 16 Uhr durchgeführt, unter der Mitwirkung von 2-3 Falknern/Bogenschießern.

Preise: Erwachsene 1.500,-HUF

Kinder 900,-HUF

 

Unsere individuellen bestellbaren Programme können nach Wunsch des Auftraggebers hinsichtlich der Länge und der Programmelemente eingeschränkt oder erweitert werden. Ein Beispiel für eine Einschränkung: nur eine kleine Begrüßung, Falkenauflass mit musikalischer Untermalung, zirka 20 Minuten. Erweiterung: mit Programmelementen, wie zum Beispiel Falknerin im Barockkostüm, Jagdhornbläser oder Jagdhornbläsergruppe, größere barocke Jagdhelfergruppe.

Informationen zu den Programmelementen: Tel. Árpád Ambrózy: 06 20 488 0582




 



 


Drucken:  drucken

Share:  

European Royal Residences
Gödöllõ város
MNV
Sisi út
Emberi Erõforrás Minisztérium
Magyar Nemzeti Galéria
MT Zrt
SZIL-HÁZ
Új Széchenyi terv
Magyar Nemzeti Múzeum
Turisztikai Egyesület
Gödöllõi Régió Turisztikai Honlapja
MÁV Nosztalgia Kft.
Zeneakadémia